MSC Tittmoning - Kirchanschöring
MSC Tittmoning - Kirchanschöring

Rock 'n Roots 2015

Rock´N Roots Enduro in Lanzing bricht Rekorde

Finallauf zum Chiemgau-Cross-Cup 2015 beim MSC Tittmoning-Kirchanschöring

 

Am vergangenen Wochenende wurde vom MSC Tittmoning-Kirchanschöring in Lanzing bei Tittmoning die finale Veranstaltung zum Chiemgau-Cross-Cup ausgetragen. Bei perfektem Wetter gingen rekordverdächtige 260 Starter an den Start und boten prall gefüllte Fahrerfelder in den verschiedenen Klassen. Auch Petrus scheint dem MSC etwas Gutes tun zu wollen und schickte den zahlreichen Zuschauern und natürlich den Fahrern nahezu perfekte Wetterbedingungen am letzten Oktobertag.

Am Vormittag gingen die drei Kinderklassen in 50ccm, 65ccm und 85ccm auf der verkürzten Runde an den Start. Bei den kleinsten schaffte Niclas Kehrer 10 Runden und holte sich

damit den Sieg vor Paul Ehrhardt und Andreas Hallweger. In der 65ccm Klasse holte den Sieg Stephan Stockhammer vor Christoph Freimoser und Michael Schwarz. In der größten Kinderklasse die mit 85ccm Motorräder starten durften wurden von den schnellsten 17 Runden gefahren, hier setze sich Hannes Berreiter aus Kirchheim vor Thomas Hiebl und Jannik Maier durch.

Am Nachmittag standen die Erwachsenen Klassen auf dem Zeitplan die die komplette Runde in Angriff nahmen und um die Plätze kämpften. In der Klasse 2 wo Fahrer ab einem Alter von 45 Jahren ins Rennen gingen setzte sich Uwe Rauppenstrauch aus Burghausen mit 13 Runden vor Christian von den Driesch und Markus Theobald durch. In der Hauptklasse, der Klasse 1, wurde Robert Scharl aus Taufkirchen seiner Favoritenrolle gerecht und holte sich nach 3 Stunden den Sieg vor Matthias Saric und Alex Sedlmaier. In der Klasse 3, der Damenklasse, konnte sich Anna Schmölzl mit 12 Runden klar vor Christina Konrad und Nina Deitermann durchsetzen. Neu in diesem Jahr wurde eine Rookies Wertung eingeführt, dabei werden die Neueinsteiger bzw. die Aufsteiger aus der Jugend gewertet, in dieser Klasse konnte sich Vereinsmitglied Moritz Weindl auf seiner Beta vor Bernhard Aschauer und Simon Kurz an der Spitze behaupten.

Die Siegerehrung wurde im bis auf den letzten Platz gefüllten Gasthof Stockhammer in Kay durchgeführt und die Fahrer und Helfer konnten den tollen Tag ausklingen lassen. Ein großer Dank geht an die vielen, fleißigen und freiwilligen Helfern ohne denen den vielen Zuschauern diese tolle Veranstaltung nicht ermöglicht werden konnte. Der Verein ist auch den Grundstückseigentümern und Nachbarn sehr dankbar ohne die die Rennen auch nicht realisierbar wären.

 

Alois Hinterreiter

MSC Tittmoning-Kirchanschöring

 

3 Stunden Enduro 2014

Tittmoning - Schnell, schmutzig, sehenswert: Am Wochenende fand das große Finale des Chiemgau-Cross-Cup 2014 statt. Auch die Kinder durften dabei Vollgas geben!

Am vergangenen Wochenende wurde vom MSC Tittmoning-Kirchanschöring in Lanzing bei Tittmoning die finale Veranstaltung zum Chiemgau-Cross-Cup ausgetragen. Bei perfektem Wetter gingen an die 200 Starter an den Start und boten den zahlreichen Zuschauern prall gefüllte Fahrerfelder in den verschiedenen Klassen. Durch die Regenfälle wurde die schon anspruchsvolle Strecke noch ein wenig schwieriger und spannende Rennen waren garantiert.

Den Anfang machten die Kinder

Am Vormittag gingen die drei Kinderklassen in 50ccm, 65ccm und 85ccm auf der verkürzten Runde an den Start. Bei den Kleinsten schaffte Lukas Straua tolle 14 Runden und holte sich damit den Sieg vor Niclas Kehrer und Lucas Wieser. in der 65ccm Klasse holte den Sieg mit 15 gefahrenen Runden Emil Buccioni vor Linus Huber und Felix Datz. In der größten Kinderklasse die mit 85ccm Motorräder starten dürfen, wurden von den schnellsten 26 Runden gefahren, hier setze sich Philipp Buchner vor Hannes Berreiter aus Kirchheim und Franz Leineweber durch.

 

Spannung pur bei den Erwachsenen-Klassen

Am Nachmittag standen die Erwachsenen Klassen auf dem Zeitplan, die die komplette Runde in Angriff nahmen und um die Plätze kämpften. In der Klasse 2 setzte sich Uwe Rauppenstrauch aus Burghausen mit 14 Runden vor Helmut Berger und Siegfried Karly durch. In der Hauptklasse, der Klasse MX1, bahnte sich ein toller Kampf zwischen den beiden Enduro-Haudegen Simo Kirssi aus Finnland und dem Freilassinger Valentin Rehrl an. Die beiden schenkten sich nichts und boten dem Publikum packende Zweikämpfe und sehenswerte Fahrmanöver! Anfangs konnte sich Rehrl mit seiner Beta vor dem Finnen behaupten und seine Runden drehen, ein kleines technisches Problem zwang ihn aber zu einem ungeplanten Stopp und Kirssi konnte problemlos die Führung übernehmen. Dieser spielte seine ganze Routine aus und konnte das Rennen trotz starker Aufholjagd von Rehrl noch gewinnen. Simo Kirssi und Valentin Rehrl konnten in den drei Stunden Renndauer 19 Runden fahren und waren so klar vor dem drittplatzierten Matthias Saric mit 16 Runden und den Verfolgern Stefan Jobst und Georg Sturm.

Ein großer Dank geht an die vielen fleißigen und freiwilligen Helfer, ohne die den Zuschauern diese tolle Veranstaltung nicht hätte ermöglicht werden können. Auch den Grundstückseigentümern und Nachbarn ist der Verein sehr dankbar.

Pressemeldung MSC Tittmoning-Kirchanschöring

3 Stunden Enduro 2012

Trotz nicht gerade angenehmer Temperaturen und Schneeregen waren alle Klassen voll mit Startern und spannende Rennaction garantiert. Die Strecke war von den Verantwortlichen des MSC Tittmoning-Kirchanschöring perfekt vorbereitet und anspruchsvoll in das Gelände bei Lanzing integriert.

Am vormittag gingen als erstes die Kinder- und Jugendklassen ins Rennen. Es wurde spannend und verbissen um die Plätze gekämpft, auch bei den kleinen ist der Ehrgeiz schon deutlich zu sehen.

In der Klasse Kinder 1 bis 50ccm und einem Alter von 10 Jahren fuhr Eric Maier den Sieg heraus und verwies Michael Stautner, Hannes Pointner, Veit Sedlmaier und Lukas Strauß auf die Plätze.

Klasse Kinder 2 bis 65ccm und 12 Jahren siegte Thomas Hiebl vor Jannik Maier (MSC-TK), Hannes Berreiter, Niklas Sillaber und Emil-Manuel Buccioni.

Die Klasse Kinder 3 bis 85ccm und 17 Jahren wurde eine knappe Angelegenheit zwischen Julian Fleischer und Tommy Bayerschmidt-Rieder die beiden die gleiche Anzahl an Runden fuhren und Fleischer nur knapp 11 Sekunden Vorsprung ins Ziel retten konnte. Auf den weiteren Plätzen fand man Luca Sillaber, Andreas Heigenhauser und Stefan Obermaier vom MSC Tittmoning- Kirchanschöring.

Somit waren die Kinderklassen für den veranstaltenden Verein sehr erfolgreich und in jeder Klasse war ein oder sogar mehrere Kinder und Jugendliche aus der eigenen Jugendarbeit in den vorderen Plätzen!

Nachmittags waren die „großen Jungs“ am Start und es wurde mit Spannung erwartet was Enduro- Haudegen Gerhard Forster aus Rosenheim zeigen würde und was ihm die einheimischen Fahrer entgegensetzen könnten. In der Klasse wurde es spannender als erwartet und Forster wurde von Georg Sturm aus Thumberg die ganzen drei Stunden unter Druck gesetzt und Forster konnte sich mit gerademal zwei Minuten Vorsprung ins Ziel retten. Auf den Plätzen folgten dann Andreas Maier, Georg Kötzinger, Fritz Reinthaller und Guido Tschugg vom MCE St.Leonhard.

In der Klasse 2 holte Christian Kerstens aus Ammerang den Sieg mit 3 Runden Vorsprung vor Christian Rak und Peter Steger. Dahinter platzierten sich noch Peter Staudigl, Michael Haase, Jörg Radtke und Maximilian Meyer.

Trotz der widrigen Bedingungen waren die Piloten und Zuschauer durchweg von der Strecke und der Veranstaltung begeistert. Der Veranstalter MSC Tittmoning-Kirchanschöring kann auf tolle Rennen und super Platzierungen seiner Vereinsfahrer beim Saisonabschluss zurückblicken. Als nächstes steht beim MSC wieder die Weihnachtsfeier der Mitglieder auf dem Programm. Hauptthema wird auch hier wieder sein eine Möglichkeit zu finden um den zahlreichen Kindern und Jugendlichen, sowie den restlichen aktiven Mitgliedern eine permanente Trainingsstrecke zu ermöglichen. Das alte Gelände bei Inzing kann leider nicht mehr benutzt werden und um Ersatz wird Händeringend gesucht

3 Stunden Enduro 2011

Am Samstag, den 29. Oktober 2011 fand in Lanzing bei Tittmoning das bekannte 3-Stunden-Enduro des MSC Tittmoning-Kirchanschöring statt. Dieses Rennen stellte zugleiche das Finale des Chiemgau-Cross-Cup 2011 dar. Bestens hergerichtet und organisiert ging zuerste die Klasse bis 50ccm, dann die Klasse bis 65 und bis 85ccm mit den Kindern an den Start. Der Ausrichter stellte den Kleinen reduzierte Strecken zur Aufgabe, die aber keinesfalls einfach waren. Die Kids bewältigten diese und hatten Spaß daran. Im Anschluss wurden die Großen vom Rennleiter Hans Steinmaßl eingewiesen und der Lauf begann wie immer mit einem LeMans-Start. Die erste Stunde, nun auf der gesamten Strecke von ca. 2,5km zeigte bereits die Schlüsselstellen, dies waren eine steile Auffahrt in der Kiesgrube und eine im Wald. Die Fahrer gaben Ihr Bestes, so mancher musste in der Servicezone beim Nachtanken gewaltig durchschnaufen. Nach 3 Stunden standen die Sieger fest. Bei der Siegerehrung am Abend wurde bestätigten die Aktiven, sowohl die MX-ler als auch die Endurospezialisten dem Veranstalter einen reibungslosen Ablauf.

DruckversionDruckversion | Sitemap Diese Seite weiterempfehlen Diese Seite weiterempfehlen
© MSC Tittmoning - Kirchanschöring